Glossar

Alpha-Prefix

engl. „Owner Code“ = Eigentümerschlüssel
Teil eines Kennzeichens von Containern zur Identifizierung,
z.B. :   MGLU 291300-8

MGL

 Eigentümerschlüssel

U

 Produktgruppenschlüssel (für alle Container)

291300

 Seriennummer oder Registriernummer

 Prüfziffer

BIC

Bureau International des Containers, Sitz in Paris.
Zentrale Registrier-Organisation im Auftrag der ISO.
Offizielles Register aller geschützten internationalen ISO
Alpha Codes zur Identifizierung von Container-Eigentümern

Cargo Worthy Standard

Reparaturstandard, der geringer ist als der Standard gemäß IICL, jedoch die Richtlinien nach ISO, CSC etc. einhält.

Container-Inspektoren

Container-Sachverständige. Besichtigen und bewerten
Schäden an Containern gemäß den Richtlinien nach IICL, Cargo Worthy- bzw. Wind and Water Tight Standards.

Container Positionierung

Regulierung von Container-Fehl und/oder Überbeständen auf logistische Weise bei Vermeidung bzw. Reduzierung von Leertransportkosten

COR-TEN®

COR-TEN ist ein eingetragenes Warenzeichen der United States Steel Corporation. Hochwertiger Stahl, der aufgrund seiner chemischen Zusammensetzung hoch belastbar und langlebig ist

CSC

Die Abkürzung steht für "Internationales Übereinkommen  über sichere Container" bzw. "International Convention for Safe Containers". Ziel des Übereinkommens ist, einen möglichst hohen Grad an Sicherheit für das menschliche Leben bei Umschlag, Stapelung und Beförderung von Containern zu erreichen

Germanischer Lloyd (GL)

Klassifikationsgesellschaft mit Hauptsitz in Hamburg.
Prüft die Sicherheit von Industrieprodukten u.v.m.

IICL

Institute of International Container Lessors. Internationale Vereinigung von Container- Leasinggesellschaften, Sitz in Westchester County, N.Y.
Legt u.a. die Reparaturstandards für ihre Mitglieder fest,
nach denen die Inspektionen erfolgen. Aktuelle Richtlinie
ist die Ausgabe „IICL-5“.

ISO

Abk. für International Standards Organization, Sitz in Genf.
Die ISO arbeitet an der weltweiten Vereinheitlichung technischer Standards.

RAL

RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V.

Schadensdeckung (DPP)

Abk. DPP = engl. für „Damage Protection Plan“
Vom Vermieter angebotener Versicherungsschutz (Kasko-Versicherung) gegen Beschädigungen auf der Basis bestimmter Rahmenbedingungen

SPA-H

Superior atmospheric corrosion-resistant steel.
Ähnlich dem COR-TEN® Stahl, nach Japanischem Industriestandard (JIS)

Spezifikation

Baubeschreibung von Container-Neubauten

TCT

Abk. für Timber Component Treatment
Quarantäne-Bestimmungen des Australischen Gesundheitsministeriums (AQIS = Australian Quarantine and Inspection Service Department of Agriculture, Fisheries and Forrestry).
Legt u.a. die Holzschutzbehandlung für Containerholzböden fest, auf deren Grundlage die Einfuhr von Containern in Australien gestattet ist.

TEU

Twenty foot Equivalent Unit. Standardtransportbehälter von 20 Fuß Länge

TIR

Zollabkommen über den internationalen Warentransport

UIC

Internationaler Eisenbahnverband

Wind and Water Tight Standard

„Wind- und Wasserdicht“. Dieser Reparaturstandard ist geringer als der „Cargo Worthy Standard“, hält jedoch die Richtlinien nach ISO, CSC etc. ein.